Kein belegter Zusammenhang

„Es gibt keinen monokausalen Zusammenhang zwischen Gewalt in Spielen und Filmen und Gewaltanwendung in der Realität. (…) Die meisten Jugendlichen haben Kontakt zu solchen Spielen und können doch sehr gut unterscheiden, was Fantasie und was Realität ist. (…) Die Ursachen für Amokläufe liegen in der sozialen Realität und mangelnder Anerkennung der Täter.“

Lothar Mikos, Fernsehwissenschaftler und Professor an der Hochschule für Film und Fernsehen gegenüber dpa.

Eine gelungene Zusammenfassung von Expertenmeinungen zur Diskussion über sogenannte „Killerspiele“ finden Sie in der Netzeitung.

[via]
Advertisements

2 Gedanken zu “Kein belegter Zusammenhang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s