Staatsgelder für digitales Radio

Erwin Linnenbach will Staatsgelder fürs Digital-Radio. Das alte UKW-System sei von der öffentlichen Hand aufgebaut worden und „wir möchten tunlichst vermeiden, dass die Öffentlich-Rechtlichen mit ihrer wirtschaftlichen Stärke an der Digitalisierung teilnehmen können, während sich der Privatfunk das möglicherweise nicht leisten kann“, begründet der Geschäftsführer der Radio-Holding Regiocast im Interview mit dem Branchenfernsehen turi2.tv seine Forderung an die Politik. mehr bei turi2

Das Interview:

interview2: Erwin Linnenbach, Regiocast.

Quelle/Video/Interview: turi2.tv
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s