Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juni 2012

Die Volksseele kocht, und wir lernen, dass Einwandererkinder zwar für Deutschlands Nationalmannschaft kicken dürfen, aber wenn Zamperoni in den ‚Tagesthemen‘ Dante zitiert, ist die nationale Ehre im Eimer.“

Kai Gniffke, erster Chefredakteur ARD aktuell

mehr

Quelle: DWDL.de

Read Full Post »

Im Herbst wird Julia Neigel in Peter Maffays Erfolgsmusical „Tabaluga und die Zeichen der Zeit“ eine Gastrolle spielen.  Im fünften und letzte Teil des erfolgreichen Rockmärchens geht der kleine Drache auf die Suche nach der Zeit .

Julia wird bei nachfolgenden Terminen die Kameliendame spielen:

16.10.2012 Halle, Gerry Weber Stadion 19 Uhr

23.11.2012 Köln, Lanxess Arena 15 Uhr /20 Uhr

24.11.2012 Köln, Lanxess Arena 15 Uhr / 20 Uhr

30.11.2012 Leipzig, Arena Leipzig 15 Uhr / 20 Uhr

01.12.2012 Leipzig, Arena Leipzig 15 Uhr / 20 Uhr

08.12.2012 Oberhausen, König Pilsener Arena 15 Uhr / 20 Uhr

11.12.2012 Chemnitz, Chemnitz Arena 15 Uhr/ 20 Uhr

13.12.2012 Bremen, ÖVB Arena 15 Uhr/ 20 Uhr

18.12.2012 Roststock, Stadthalle Roststock 15 Uhr /20 Uhr

Mehr drüben

Quelle: JNFC

Read Full Post »

Die deutschen Popförderinstitutionen haben eine bundesweite Interessenvertretung ins Leben gerufen. Der in Hamburg gegründete Bundesverband Popularmusik trägt den Namenszusatz „Forum zur Förderung der Popkultur und Popularmusik in Deutschland“ und soll diese voran bringen.

Die Aktivitäten des Verbands zielen auf kulturelle Bildung, Kunst und Kultur wie auch auf entsprechende Bereiche in Wissenschaft und Wirtschaft. „Somit haben die Popförderinstitutionen erstmals eine eigene Interessenvertretung sowie ein Instrument um stabilere Förderstrukturen in die Länder zu bringen“, heißt es aus Hamburg.

Darüber hinaus plant der Verband gemeinsame Projekte, Veranstaltungen sowie konzertierte Aktionen. „Das mit der Initiative Musik ins Leben gerufene, aber bisher eher zurückhaltende Instrument Forum Popularmusikförderung könnte damit beim neuen Bundesverband ein Zuhause finden“, versprechen sich die Initiatoren. Interessante Projekte aus den Bundesländern sollen dabei, gestärkt durch den Verband, „neue Wege in der Musikvermittlung“ gehen.

Andrea Rothaug von Verein RockCity Hamburg – Zentrum für Popularmusik wurde einstimmig zur Präsidentin des Bundesverbands gewählt. Stellvertretende Präsidentin ist Dana Bauers von LAG Rock & Pop M-V, als Kassenwartin fungiert Vera Lüdeck von der LAG Rock in Niedersachsen. Zu weiteren Vorstandsvertretern zählen Bernd Schweinar vom Verband für Popkultur in Bayern und Peter James vom Popbüro Region Stuttgart. Weitere Gründungsmitglieder sind Julia von Wild von Musikszene Bremen, Pierre Seidel von den Popbüros Baden-Württemberg – LAG zur Förderung von Popkultur und Popularmusik und Arno Köster, Geschäftsführer east tools media.

Unterstützt wurde die Gründungsversammlung vom Kooperationspartner portablo, einer Agentur für Projektmanagement in Rostock, wo auch der Verein zunächst sitzt.

Quelle: Eigene Pressemeldung/musikwoche.de. Foto (die Gründer in Hamburg): mediabiz.de

Read Full Post »

Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, ist Hauptsponsor des neuen Hesse-Hauses in Tübingen. Der Sportwagenhersteller nahm das Jubiläum „60 Jahre Baden-Württemberg“ zum Anlass, die Einrichtung eines Literaturmuseums zu Ehren von Hermann Hesse mit insgesamt 100.000 Euro zu unterstützen. Porsche möchte damit einen Beitrag leisten, um die prägenden Lehrjahre des Dichters in den nahezu unveränderten Original-Arbeitsräumen aufzuzeigen.

Anlässlich der offiziellen Unterzeichnung des Vertrags in Tübingen betonte Lutz Meschke, Vorstand für Finanzen und IT der Porsche AG: „Dieses Engagement reiht sich nahtlos ein in die vielen Kulturprojekte, die Porsche in den vergangenen Jahren gefördert hat. Die Rückführung der Kafka-Bibliothek nach Prag oder die Unterstützung des Literaturarchivs Marbach sind dafür nur zwei Beispiele. Es ist Porsche ein besonderes Anliegen, sich auch auf diesem Gebiet seiner gesellschaftlichen Verantwortung als Unternehmen zu stellen.“

„Wir holen Hesse an den Ursprung seiner literarischen Laufbahn zurück“, sagte der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer. Er freue sich, dass „mit dem neuen Museum die Bedeutung der Universitätsstadt Tübingen als Literatur- und Wissenschaftsstandort gestärkt“ werde. Das neue Hesse-Haus setze „Impulse für die kulturelle Bildung, die insbesondere Kindern und Jugendlichen zugutekommt.“ Palmer rechnet damit, dass die Institution eine Strahlkraft entwickelt, die weit über die Region hinausweist.

Das 500-Jahre alte Haus in der Tübinger Altstadt, in dem das Literaturmuseum eingerichtet werden soll, ist seit vielen Jahren eng mit der Geschichte von Hermann Hesse verbunden. Von 1895 bis 1898 absolvierte der Dichter dort eine Lehre als Buchhändler. Während dieser Zeit entstanden auch seine ersten Gedichte und Prosastücke. Die Räume befinden sich noch nahezu im Originalzustand. Das Hesse-Haus wird neben Ausstellungen auch Platz für kleinere Lesungen und Vorträge bieten.

Rückfragen:

Kommunikation Porsche AG
Unternehmenskommunikation
Eberhard Scholl
Telefon: +49 (0) 711 / 911 25984
E-Mail: eberhard.scholl@porsche.de

Quelle: Porsche AG, Öffentlichkeitsarbeit.

Read Full Post »

Sechs Nachwuchsbands treten am 07. Juli 2012 beim Panikpreisfinale auf dem Marktplatz in Calw gegeneinander an. Aus knapp 300 Bewerbern wählte die Jury Mister Me (Einbeck), Herbe Sahne (Köln), Fabian von Wegen (Osnabrück), Turbine Weststadt (Osnabrück), Nicolas Sturm (Frankfurt/Main) und Mark Tarmonea (Kaufering).

Im Finale präsentieren sie jeweils zwei Songs live. Die Gewinner bekommen Geld- und Sachpreise, sowie Coachings durch Branchenexperten. Noch am selben Abend werden die Erstplatzierten mit Udo Lindenberg live auf der Bühne stehen. Er wird in Calw bei seinem einzigen Festivalauftritt 2012 eine komplette Show spielen.

Der Sonderpreis der Sparkasse Pforzheim Calw für die beste Hermann Hesse Vertonung geht in diesem Jahr an AnnaLu aus München. Sie hat die Jury mit ihrem Mix aus eigenem Text und einem Frühgedicht von Hesse beeindruckt. Ihren Song wird sie am 07. Juli live präsentieren.

Das Hermann Hesse Festival 2012 findet in diesem Jahr wieder auf dem Marktplatz in Calw, direkt vor Hermann Hesses Geburtshaus statt. Udo Lindenberg wird das Festival um 17:00 Uhr eröffnen. Anschließend spielen die sechs Finalisten, bevor dann Udo Lindenberg & das Panikorchester auf die Bühne gehen.

Im Rahmenprogramm stellt die Udo Lindenberg Stiftung ihre Arbeit vor und der SWR informiert über seine Aktivitäten zum „Hermann Hesse Jahr“. Die Moderation haben Ben Streubel und Arno Köster übernommen.

Mehr in unserer Medieninformation, die es  hier als Download gibt.

Die Bands im Netz

Website Udo Lindenberg Stiftung

Informationen zu „Watoto wa Kenya e.V.“

Quelle: PM Udo Lindenberg Stiftung. Text: (ak).

Read Full Post »