Die Panikpreisträger 2012

Der von der Udo-Lindenberg-Stiftung ausgeschriebene Songwettbewerb „Panikpreis“ feierte am vergangenen Samstag sein großes Finale in der Hesse-Stadt Calw. Eine Jury unter dem Vorsitz von Udo Lindenberg kürte den Songwriter Nicolas Sturm zum ersten Sieger. Den zweiten Platz belegte die Rockband Turbine Weststadt, der Rapper MisterME nahm den dritten Panikpreis mit nach Hause. Der Sonderpreis für die beste Hesse-Vertonung ging an AnaLu. Im Anschluss gab der Panikrocker und Initiator selbst ein zweistündiges Konzert mit seinem Panikorchester.

„Was für eine gigantische Kulisse!“ freute sich Udo Lindenberg, als er das von seiner Stiftung initiierte „Hermann-Hesse-Festival“ eröffnete und die diesjährigen Nachwuchsbands präsentierte, „die sogar noch’n Tick jünger sind als wir.“ Rund 4000 Leute füllten den Calwer Marktplatz. Aus den Fenstern des Geburtshauses von Hermann Hesse verfolgte die Jury die Live-Endausscheidung des Wettbewerbs, der sich als Gegenentwurf zu den TV-Casting-Shows versteht und viel Wert auf eigenständige, innovative Musik mit guten deutschen Texten legt.

Von insgesamt rund 300 Bewerberbands waren seit Ende März 2012 in drei Jury-Sitzungen sechs Bands in die letzte Runde gewählt worden, um mit jeweils zwei Songs live vor Jury und Publikum um den „Panikpreis“ zu spielen. Die 13-köpfige Jury zeigte sich erfreut über die wachsende Professionalität der Bewerber, und einigte sich relativ schnell auf drei Favoriten.


Sängerin Julia Neigel äußerte sich sehr positiv „über das hohe Niveau der künstlerischen Qualität, die ich hier von jungen Musikern zu hören bekomme! Ganz besonders freut es mich zu sehen, dass auch die sensible und gesellschaftskritische Beobachtungsgabe der Künstler zunimmt: Es gab Zeiten, da waren die deutschsprachigen Songtexte viel selbstbezogener, hatten einfach nur den Spaß im Leben als Idee. Dass jetzt die Songtexter tendenziell wieder wachsamer werden, ist ein gutes Zeichen.“ mehr

Fotogalerie von Tine Acke

Text: Sonja Schwabe | Fotos: (C) Tine Acke 
Oben: Nicolas Sturm mit Udo Lindenberg, Rita Flügge-Timm und Andreas Weitkaemper 
Unten: Die Panikpreisjury

Ein Gedanke zu “Die Panikpreisträger 2012

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s