Zwischenzeitblues * Lesung & Talk

Am Freitag, 24. September 2021 gibt es im Schillerhaus in Leipzig eine ganz besondere Lesung mit Talk. Arno Köster begrüßt den Schriftsteller Gerhard Pötzsch. Dessen aktueller Roman „Zwischenzeitblues“ ist gleichzeitig biografisch und historisch. Ein kritischer Blick auf das Leben eines Suchenden in der Ex-DDR. Zwischen den einzelnen Kapiteln wird Pötzsch ein paar Anekdoten erzählen, aber auch seine Sicht über die im Buch beschriebene Vorwendezeit.

Dazu schreiben die Veranstalter:

Der Leipziger Romancier und Hörspielautor Gerhard Pötzsch nimmt die Leserschaft in seinem neusten Roman Zwischenzeitblues mit auf eine Reise, die schließlich von der Pleiße bis ans Grab des russischen Schriftstellers Pasternak bei Moskau führt. Das Alter Ego des Autors sucht nach Antworten auf die großen Fragen: Wie führt man ein Leben? Wodurch wurde ich der, der ich heute bin? Kann ich mein vergangenes Leben überhaupt in der Erinnerung finden? In zehn Erinnerungs-Scheiben, in denen die Musik etwa oder der jeweilige »Duft« der Epoche eine erhebliche Rolle spielen, schildert Pötzsch die Summe von Erfahrungen und die Sehnsucht, sie zu begreifen.

Freitag, 24. September 2021, Schillerhaus Leipzig. Ab 18:00 Uhr.

Veranstalter: Stadtgeschichtliches Museum & Bürgerverein Gohlis e.V. Ab 12 Jahre, Eintritt frei

Ausschnitte aus ZWISCHENZEITBLUES drüben beim Mitteldeutschen Verlag.

Video: (ak). Foto: PR Mitteldeutscher Verlag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s