Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Eritrea’

Manchmal ist man den Tränen nahe, wenn man sieht, wie etwa Säuglinge von den Speedbooten auf unsere Fregatte gehoben werden. Wir sind ja nicht nur Soldaten im Einsatz, wir haben auch selbst Familien zu Hause. Oft fragt man sich, was diese Menschen in ihrer Heimat erlebt haben, um so eine gefährliche Reise auf sich nehmen zu müssen. Das löst auch Unverständnis für die Entwicklungen in der eigenen Heimat aus. Diese Menschen haben so einen harten Weg hinter sich und werden dann in Deutschland mit brennenden Flüchtlingsheimen begrüßt.“

Marc Metzger, Kommandant der Schleswig Holstein. Die deutsche Fregatte rettet im Mittelmeer Flüchtlinge vor dem Ertrinken.

Das ganze Interview gibt es hier

Read Full Post »

Rolf Stahlhofen legt ein neues Album vor: „Besser jetzt als nie“  steht ab 02. Oktober in den Läden. Es ist seine zweite Solo-CD und der Titel ist Programm. Einen besseren Veröffentlichungstermin hätte er sich nicht aussuchen können, musikalisch und inhaltlich treffen die 13 neuen Songs voll den Zeitgeist.

stahlhofen_coverMusiker, Produzenten und Künstler haben lange gearbeitet an dieser CD, ganz ohne Veröffentlichungsdruck. Das Ergebnis kann sich hören lassen: „Besser jetzt als nie“ klingt musikalisch gereifter und abgehangener als der Vorgänger. Mit seinen Texten beweist Rolf Stahlhofen, dass er sich einmischen will. Viele Lieder handeln vom Wunsch etwas zu ändern an den Ungerechtigkeiten dieser Welt. Dass es so lange gedauert hat, liegt dann auch an Stahlhofens Umtriebigkeit. Seit 2004 ist er viel gereist, hat Konzerte gespielt und soziale Projekte unterstützt: „Mit Musik habe ich mit Freunden viel bewegt, wir haben Solarwasseranlagen in Afrika errichtet, Krankenhäuser in Sri Lanka aufgebaut, haben Konzerte gegen Nazis gespielt und Schulen ohne Gewalt unterstützt – alles mit Musik, mit dem Element, welches mir am meisten Spaß macht, mich am meisten erfüllt“, schreibt er im CD-Booklet.

Paulo Mendonca, Hitlieferant für u.a. Chris Brown, Craig David oder Joe Cocker, Jörg Dudys und Stahlhofen himself haben „Besser jetzt als nie“ produziert. „Mendonca hat mich inspiriert, hat mir Musik und Gesang ganz neu beigebracht, wurde mein bester Freund und hat sich die Zeit genommen, mit mir dieses Album zu erschaffen, ganz ohne Zeitdruck, wenn es der Terminkalender und das Budget zuließen.“, sagt Rolf. Viele Songs wurden live aufgenommen, die Spielfreude der Musiker ist deutlich zu hören. Dabei lässt sich der vielseitige Entertainer auch nach vielen Jahren im Musikgeschäft nicht verbiegen. Er bleibt sich und seinem Stil treu. Geradeaus, powervoll, dabei immer einfühlsam. Auf dem neuen Album findet man von allem etwas. Kraftvolle, soulige Gesangspart wechseln sich ab mit zärtlichen Tönen: Rolf Stahlhofen in Hochform und mit der ein oder anderen neuen Facette. (…)

Nach vielen Konzerten mit All-Star-Band, wird er im kommenden Jahr wieder verstärkt mit seiner eigenen Band auf der Bühne stehen und die neuen Songs auch live präsentieren.  Ob alleine mit Piano-Begleitung, großem Orchester, oder mit Rock-Band, live ist Rolf Stahlhofen immer ein Erlebnis.

Wir dürfen uns freuen auf einen Sohn Mannheims, der sich emanzipiert und seinen eigenen Stil gefunden hat, ohne dabei seine Wurzeln zu verleugnen: Erdiger Soul, mit Funk- und Rockeinflüssen, der so in Deutschland seinesgleichen sucht.

Medieninfo download

Quelle: etm Medieninfo (ak)

Kontakt:

Radio & TV Promotion

BLUE BOX MUSIC, Karin Wirthmann.

t: + 49 (0) 6024 509 70 22 | c: + 49 (0) 177 891 3997

karin.wirthmann (at) blueboxmusic (dot) com

Print & Internet

east tools media, Arno Köster.

c: + 49 80) 172 35 30 998

arnokoester (at) easttoolsmedia (punkt) de

Read Full Post »

[Update: 15. Juni 09: Der Film war nur bis gestern online zu sehen. Ab jetzt auf DVD oder im Kino.]

Seit 5. Juni 2009 ist ein fantastischer Dokumentarfilm im Kino und im Netz. Wenn Sie mal 90 Minuten Zeit haben, sollten Sie unbedingt reinschauen:

Mit dem Dokumentarfilm “HOME” haben der Fotograf Yann Arthus-Bertrand und Luc Besson als Produzent ein Werk geschaffen, das zum einen die Schönheit unseres Planeten zeigt, zum anderen aber auch mit beeindruckenden Bildern davor warnt, welchen negativen Einfluss wir Menschen auf das sensible Ökosystem haben. (…)

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel unterstützt den Dokumentarfilm „HOME“, der in beeindruckenden Luftaufnahmen die verheerenden Auswirkungen von Umweltzerstörung und Klimawandel in 50 Ländern der Erde zeigt.

„Mit HOME verfolgen die Filmemacher ein wichtiges Anliegen: sie wollen dem Zuschauer vor Augen führen, wie sehr die moderne Zivilisation unseren Planeten belastet, welche Folgen der Raubbau an Bodenschätzen hat und was der dramatische Klimawandel der letzten Jahre für unsere natürlichen Lebensgrundlagen bedeutet. Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern wollen wir dafür sorgen, dass dieser wichtige Film auch für den Einsatz im Schulunterricht zur Verfügung steht. Denn die atemberaubenden Bilder des Films eignen sich hervorragend dazu, Jugendliche anzusprechen und ihnen einen emotionalen Zugang zum Thema Klimaschutz zu verschaffen“, sagte Gabriel. (…)

Darüberhinaus wagt der 90 minütige Film noch ein weiteres interessantes Experiment. Um den Film und die wichtige Botschaft, die er transportiert, möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen, wird erstmals ein Film gleichzeitig im Kino, als auch auf YouTube, wo ein eigener HOME-Channel eingerichtet wurde, gestartet. Home wird dort neben Englisch auch auf Deutsch, Französisch und Spanisch zur Verfügung stehen. Begleitend wurden auch verschiedene Karten bei GoogleMaps angelegt, die bspw. Aufnahmeorte des Films anzeigen.

Quelle/Text: sonnenseite.com, Franz Alt

Home Channel bei YouTube

Website

Mehr Links und Infos zum Thema drüben bei Franz Alt

Read Full Post »

dscn32502Politiker und Wissenschaftler haben zum Auftakt des 5. Weltwasserforums in Istanbul vor einer globalen Wasserkrise gewarnt. „Wir müssen verstehen, dass Wasser eine begrenzte Ressource ist“, sagte der türkische Staatspräsident Abdullah Gül bei seiner Eröffnungsrede.  Die EU-Umweltagentur (EEA) verlangte in einem in Kopenhagen vorgelegten Bericht ein Ende des europäischen „Raubbaus“ an der immer knapperen Ressource Wasser. (…)

Bei dem weltweit größten Expertentreffen soll bis zum Wochenende über den Zugang zu sauberem Wasser, Wasserrechte und den Einsatz moderner Technologien beraten werden. Zu dem Treffen werden in Istanbul auch Vorsitzende internationaler Organisationen, Minister aus mehr als 100 Staaten sowie Staats- und Regierungschefs erwartet. Insgesamt wird mit etwa 20.000 Teilnehmern gerechnet. (…)

Durch die Bedürfnisse der schnell wachsenden Weltbevölkerung und die Auswirkungen der Klimaveränderungen sind die Wasser-Ressourcen auf dem Planeten (…) in Gefahr. Zu diesem Schluss kommt die Unesco in ihrem jüngsten Wasser-Bericht mit dem Titel „Wasser in einer sich verändernden Welt“, der in New York vorgestellt wurde.dscn3240

Die Bevölkerungsentwicklung, Wirtschaft, Lebensstil und Verhaltensmuster sind die wichtigsten Faktoren beim Wasserverbrauch. (…)

Auch in Teilen Nordeuropas werde der „Wasserstress“ zunehmen, weil insgesamt zur kurzfristigen Behebung von Wasserknappheit immer größere Wassermengen aus den Oberflächen- und Grundwasserreservoirs entnommen werden. „Beim Wasser leben wir über unsere Verhältnisse“, heißt im Bericht der Umweltagentur.

mehr in FR-online.de

Quelle: dpa. Foto: [via].  Solarwasserstation in Eritrea. Erbaut vom Verein „Menschen am Fluss e.V.“.

WHO-Präsentation zum Weltwasserforum

Read Full Post »

Rolf Stahlhofen sammelt Geld für Wasserprojekte in Afrika

Anlässlich der Flutkatastrophe in Ostdeutschland organisierte der Mannheimer Sänger und Musiker Rolf Stahlhofen 2002 ein Benefizkonzert. Namhafte deutsche und internationale Künstler spielten damals in der ausverkauften Maimarkthalle. Gleichzeitig wurde der Verein „Menschen am Fluss e.V.“ gegründet, der alle Erlöse an Betroffene vor Ort schickte. So konnten mit den Geldern an Elbe und Mulde zum Beispiel Jugendclubs wieder aufgebaut werden. Darüber hinaus bekamen Menschen, an denen die offizielle Hilfe vorbei ging, Unterstützung vom Verein. Das Konzert war ein großer Erfolg, so dass sich Rolf Stahlhofen entschloss die Aktion weiterzuführen.

mso7.gif

Am 03. September 2005 lud er erneut Musiker und Freunde zu einem Benefizkonzert in die SAP-Arena Mannheim. Dabei waren u.a. Roachford, Mousse T., Emma Landford, Silbermond, Badesalz, Peter Maffay, Die Söhne Mannheims, Joy Fleming, und Sasha. Alle begleitet vom “Mannem Soul Orchestra”. Schirmherr war Kult-Rocker Udo Lindenberg. Gut fünf Stunden ging die Party vor über 10 000 Besuchern. Sponsoren hatten es ermöglicht, dass alle Einnahmen zu 100% weitergeleitet werden konnten. In Kooperation mit „Deine Stimme gegen Armut“ und „World University Service“ wurden damit sieben Wasserstationen in Eritrea gebaut. Und zwar in Dörfern, die von Entwicklungshilfe in der Regel ausgeschlossen sind. So haben diese Menschen eine faire Chance, sich aus ihrer unverschuldeten Armut herauszuarbeiten.”, sagt Stahlhofen. „Jeder an den Konzerten eingenommene oder sonst gespendete Euro wurde für dieses Hilfsprojekt eingesetzt.”

Inzwischen hat sich in den Dörfern ein normales Leben entwickelt. Kinder können wieder zur Schule gehen, weil sie nicht stundenlang mit ihren Müttern zur nächsten Wasserstelle laufen müssen. Menschen aus anderen Teilen des Landes siedeln sich hier an und tragen so zur Entwicklung der Dorfgemeinschaft bei. Praktizierte Hilfe zur Selbsthilfe.

In 2008 werden wieder deutsche und internationale Künstler für Rolf Stahlhofen und Freunde auftreten. Mehr dazu hier.

Wasser für Afrika

In Kooperation mit „Deine Stimme gegen Armut“ und „World University Service“ konnten die kompletten Erlöse aus 2005 in Solarwasserstationen in Eritrea investiert werden.

pressinfo german english download

Ständig aktualisierte Infos findet Ihr im BLOG zum Festival.

3dflagsdotcom_uk_2fawm.gif

People on water – better now than never !

Benefit-concert for solarwaterstations in Africa

After a big flood in the eastern part of Germany in 2002, the musician Rolf Stahlhofen founded „Menschen am Fluss e.V.“ (people on the river) – a registered, non-profit association. He invited well known international and national artist to a big concert for flood-victims in Mannheim. All revenues were brought to the people in East-Germany for rebuilding their homes or youth-clubs. Stahlhofen gave the money mostly to families, who had nothing from the official help of the german gouvernment. Because of the big sucess of the concert, Rolf Stahlhofen decided to continue.

On the 3th of September 2005 he invited again big national and international names in the new SAP-Arena in Mannheim. Acts like Mousse T., Emma Landford, Sasha, Söhne Mannheims, Peter Maffay, Jim Kahr or Silbermond played a five hours party in front of 10 000 visitors, supported by the „Mannem Soul Orchestra“. Sponsors made it possible, that all the revenues could be forwarded to people in Africa. In cooperation with „Your voice against poverty“ and „World University Service“, solar-water-stations were builded in seven villages in Eritrea. Places were regular development aid never comes in.

„We give these people a fair chance, to work themself out of their poverty, which wasn´t their fault“, Stahlhofen says. „Every Euro we got out of the concert, was invested in this aid-project.“

In the meantime a normal live has developed in the villages. Because of the water stations, children can go to school again. They don´t have to walk hours to the next water whole any more. People from other parts of the country came settleing here and the community is still growing. Helping others to help themselves in practice !

dscn3243.gif

In 2008 Rolf Stahlhofen will do the tribute concert for the 3rd time. On Popular acts and newcomers will join the stage for people in Africa. All supported by a 45 members All Star Band „Rolf Stahlhofen & friends“. Visitors can expect a miscellaneous program, with many different artist and various styles. They all come on stage to performe two or three songs with the All Star Band. Please find more here.

Water for Africa

The revenues of the concert should be invested in solar-water-stations in Africa. In cooperation with „Wold University Service“, „Your voice against poverty“ and the United Nations, Rolf Stahlhofen and his association will bring the money to places were regular development help doesn´t get through.

With money from 2005 seven waterstations were builded in the villages of Fana, Aderba, Krdbares, Grnesaba, Meder, Abo und Adeylo (Eritrea).

Read Full Post »