Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Helmholtz’

Das Projekt „Hinterm Horizont macht Schule“ begleitete die Schüler von zwei Leipziger Mittelschulen das ganze Schuljahr 2012/2013 über. Zu Beginn wurde zwei Monate lang die Geschichte der DDR vermittelt, u.a. mit der speziellen Unterrichtsbroschüre, die die Udo Lindenberg Stiftung und Stage Entertainment zusammen mit der Bundeszentrale für IMG_5600politische Bildung erarbeitet haben. Darin bekommen Schüler Aufgaben rund um das Musical „Hinterm Horizont“ und Udo Lindenberg, und arbeiten auf diese Weise die Geschichte der DDR auf.

Nach einem Besuch im Musical in Berlin entstand der Wunsch, den größten Teil des Stücks aufzuführen, obwohl es den Schülern freigestellt war, nur Ausschnitte auf die Bühne zu bringen. Seit Oktober 2012 arbeiteten die beiden Schulen an ihrer Version der „East Side Story“, maßgeblich unterstützt von Josephin Busch, Thomas Schumann und Michael Eisenburger: Die Darsteller aus dem Original-Musical haben die Schüler gecoacht und in verschiedenen Bereichen ausgebildet – Schauspieler, Tänzer, Sänger und sogar eine Band – beinahe alle ohne Vorkenntnisse. Weitere Schüler haben Kulissen gebaut, oder wurden als Bühnentechniker eingesetzt. Als Choreograf und Regisseur konnte die Udo Lindenberg Stiftung Dolan José gewinnen, der auch im Original mitgewirkt hat. Musikalischer Headcoach war Wolfgang Fischer (MTV Unplugged Band und Hinterm Horizont Band).IMG_5929

Jeden zweiten Donnerstag im Monat wurde gemeinsam mit den 76 Kids geprobt. In Arbeitsgruppen und Einzelcoachings erarbeiteten sie nach und nach Szene für Szene und konnten wertvolle Tipps der Profis umsetzen. Währenddessen wuchs das Stück immer mehr. Die beteiligten Lehrer erstellten das Libretto und dann ab Mai starteten die Komplettdurchläufe – die Turnhalle der Helmholtzschule wurde zur Probebühne. mehr

Text: (ak) und Sonja Schwabe. Fotos: Frank Bartsch.

Read Full Post »

Am kommenden Mittwoch ist es soweit: „Hinterm Horizont macht Schule“ feiert Premiere in der Musikalischen Komödie Leipzig. Schüler aus zwei Mittelschulen haben im vergangene Schuljahr das Erfolgsmusical von Stage Entertainment eingeübt. Unterstützt wurden sie dabei von Choreografen und Darstellern des Originals.

Gruppe_klein

Das Ergebnis hat alle überrascht. Obwohl es den Jugendlichen freigestellt war, nur einzelne Szenen auszusuchen, haben sie sich für beinahe das ganze Musical entscheiden und ihre eigene Version entwickelt. Dabei sind sie an ihren Aufgaben gewachsen. Selbstbewusstsein und Kreativität haben sich bei vielen schneller entwickelt als noch vor einem Jahr. Bei der überwiegenden Mehrheit der fast 80 beteiligten Schüler verbesserten sich auch die Zensuren. Die Jugendlichen werden diese Nachhaltigkeit mit in ihr Leben nehmen und von den gemachten Erfahrungen profitieren (mehr dazu hier in Kürze). Somit hat „Hinterm Horizont macht Schule“ seine gesteckten Ziele erfüllt.

Logo für BriefFinanziert wurde das Pionierprojekt von der Wiedeking Stiftung, koordiniert, organisiert und betreut von der Udo Lindenberg Stiftung und east tools media. Verantwortlich für Choreografie und Regie ist Dolan José, die musikalische Leitung hat Wolfgang Fischer.

Die beiden Aufführungen am kommenden Mittwoch & Donnerstag in der Musikalischen Komödie Leipzig (Beginn, jeweils 19:00 Uhr) sind restlos ausverkauft.

etm online verlost 5 x 2 Tickets für den 27.6. Einfach eine E-Mail an: contact (at) easttoolsmedia punkt de. Die ersten fünf bekommen die Karten.

Presseakkreditierung und weitere Informationen: info (at) easttoolsmedia punkt de

Foto: Cast von "Hinterm Horizont macht Schule" mit Dolan José und Wolfgang Fischer. (C) Stage Entertainment

Read Full Post »

Die Wissenschaftler erhoffen sich zu verstehen, was Dunkel Materie ist. In ein paar Jahren soll sie in deren Beschleuniger erzeugt werden:

Es wäre ein großer Schritt zum Verständnis des Universums“

Prof. Bernhard Spaan, Physiker der TU Dortmund bei DerWesten.de.  Mehr drüben.

Foto: dpa
[via]

Read Full Post »

Ab morgen gibt es Solaranlagen bei Tschibo. Ob der geneigte Verbraucher davon einen Mehrwert hat,  ist unklar.  So richtig mit Fakten wirft der Kaffeeröster nämlich nicht um sich. mehr

Quelle: Alexander Klement, n-tv.de

Read Full Post »

Für Nachtmenschen schon lange eine Bereicherung – die Wissenschafts-Formate im ZDF. Bei spannenden Erstaustrahlungen darf man aber trotzdem fragen, warum so spät ?

Am 2. Dezember gibt es die nächste interessante dreiteilige Wissenschaftsreihe:

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) produzierte das ZDF die dreiteilige Wissenschaftsreihe „Inside Science – Wissenschaft live“. Karsten Schwanke, der für das ZDF auch „Abenteuer Wissen“ moderiert, begleitet darin die Projekte junger Wissenschaftler, die sich mit Zukunftsfragen der Menschheit beschäftigen. Dabei filmen sich die Wissenschaftler bei ihrer Forschungsarbeit selbst und geben so authentische Einblicke in ihren Alltag. Entwickelt wurde die Reihe von den renommierten Wissenschaftsjournalisten Gisela Graichen und Peter Prestel. mehr

Quelle: DWDL.de

Read Full Post »

Es schepperte mächtig in der taz.de-Kommentarspalte, als Rudolf Walthe am vergangenen Freitag eine scharfe Kritik an Googles Buchsuchmaschine und der kostenlosen Verfügbarmachung wissenschaftlicher Texte im Internet veröffentlichte. Auch taz-intern ging die Debatte hoch her, sahen die Onliner doch eher die Vorteile von „Open Access“, während altgediente Print-Vertreter wie Zeit-Herausgeber Michael Naumann und taz-Chefredakteurin Bascha Mika sogar einen Aufruf deutscher Autoren und Verleger unterzeichneten, der sich massiv gegen die von Walther als „Open Enteignung“ titulierte Bewegung wendet.

Worum geht es? Die akademische Landschaft ist derzeit massiv im Umbruch. Wurden Fachartikel einst in entsprechenden Printjournalen veröffentlicht, geht der Trend rasant ins Digitale. Dort treffen geschlossene und offene Welten aufeinander. Auf der einen Seite stehen Wissenschaftsverlage, die online mit dem gleichen Geschäftsmodell weitermachen wie offline und sich gut bezahlen lassen. Auf der anderen Seite fordert die aufstrebende Open Access-Bewegung, alle wissenschaftlichen Texte möglich kostenlos abrufbar ins Netz zu stellen. mehr

Quelle: taz.de.
[via]

Read Full Post »

Eine große Bühne für die Wissenschaft – interdisziplinär, international und individuell. ScienceStage.com, das neue, weltweit einzigartige universelle Online-Portal für Wissenschaft, Hochschullehre und Praxis füllt eine bedeutende Lücke im akademischen Bereich. ScienceStage.com ist virtueller Konferenz- und Vorlesungssaal, Labor, Bibliothek, Besprechungs- und Seminarraum zugleich. Schwerpunkte sind die wissenschaftliche Präsentation, der wissenschaftliche Diskurs und die akademische Wissensvermittlung per Video, aber auch per Audio- und Textbeitrag. Zudem können Forschungsgruppen gegründet und akademisches Networking betrieben werden. Wissenschaft wird global vernetzt und endlich einem breiten Publikum zugänglich. mehr

Quelle: openPR

Read Full Post »

Older Posts »