Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘internet’

Druck_Poster_CharityBoxen_V1 CC6_Seite_1ran.de überträgt am 16. November ab 18:00 Uhr alle Kämpfe live im Netz.

Read Full Post »

Würde mein Vater eine Annonce in der Zeitung aufgeben müssen, weil ihm sein Vorrat an Plastiktüten zur Neige ginge, stünde darin in etwa Folgendes:
„Suche große, alte, benutzte Tragetaschen sämtlicher bekannter Billigdiscounter, die die Spuren Ihrer Nutzung nicht verstecken. Gerne abgewetzt, gerne verblichen und noch viel lieber ausgebeult. Hauptsache, Euer Charakter ist sichtbar. Das macht Euch liebenswert. Wenn Ihr es mögt, dass Ihr mit nur einem Detail bestückt auf die Reise geht, dann lasst Euch von mir tragen …“

Ja, „Plastebeutel“ sind sein Liebstes. Je oller, desto besser!“

Susanne Gläser (2007)

Den kompletten Text über ihren Vater Cäsar Peter Gläser finden Sie drüben im digitalen Cäsar-Archiv.

Read Full Post »

Der Journalist und Autor Christoph Dieckmann würdigt die Idee unseres digitalen Cäsar-Archivs.

Mehr zum Archiv finden Sie drüben

Read Full Post »

Da kommt jemand, der keinen Eintritt zahlt, obwohl ich ihn nicht eingeladen habe, in mein Konzert, schreibt über meine Arbeit, veröffentlicht das, verdient mit meiner Arbeit Geld und zwar, ohne dass ich das Geschriebene vor der Veröffentlichung zu Gesicht bekomme. Dieses Stück Schreiberei verschwindet nach der bezahlten Veröffentlichung in der Tagespresse in der Versenkung, interessiert niemanden mehr, sofern es überhaupt jemanden erreicht hat. Ich mache für diesen ,Jemand‘ … auf meiner Webseite Werbung, indem ich seine Arbeit vorstelle und seinen Namen nenne und werde dafür bestraft. Ich soll für etwas bezahlen, das ohne meine Arbeit gar nicht existieren würde. Das ist ja wohl verkehrte Welt.“

Scarlett O´, Sängerin.

Die für Journalisten- und Anwaltszunft gleichermaßen peinliche Geschichte, gibt es drüben

Read Full Post »

An den DDR-Rockmusiker Peter „Cäsar“ Gläser (1949-2008) soll mit einem digitalen Archiv erinnert werden. Ein Team aus Freunden, Fans und Wegbegleitern arbeitet derzeit an einer entsprechenden Plattform, wie seine Witwe Simone Dake am Montag mitteilte. Sie wollen alle Dokumente und Informationen zu Gläser zusammentragen, bevor sie verloren gehen. Das können unter anderem Liedtexte, Noten, Fotos und TV-Mitschnitte sein.

-peter-caesar-glaeser_php50N8ge20101217083318

Das digitale Archiv verstehe sich als Begegnungsplattform und Informationsquelle für nachfolgende Generationen.

Gläser gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Klaus Renft Combo, die in der DDR große Erfolge feierte. Wegen systemkritischer Texte wurde die Gruppe schließlich mit einem Berufsverbot belegt. Gläser stammte aus Leipzig und wurde nach seinem Tod 2008 auch dort beerdigt.

Seit kurzem ist seine legendäre Gibson-Gitarre in Leipzig zu sehen. Das Instrument ist als Dauerleihgabe Teil der Ständigen Ausstellung „Moderne Zeiten“ im Stadtgeschichtlichen Museum.

Hier können Sie Unterstützer des Cäsar-Archivs werden

Quelle: dpa. Foto: PR Dake

Read Full Post »

All unseren Freunden, Kollegen und Geschäftspartnern wünschen wir einen guten Rutsch ins neue Jahr. Möge 2013 nur Gesundheit, Glück und Erfolg bringen !!

slumtv_logoTraditionell möchten wir Sie zum Jahresausklang auf – aus unserer Sicht – wichtige Projekte hinweisen. Diesmal: SLUM TV, eine Grasswurzelbewegung, die im Slum von Mathare, Nairobi (Kenia) gegründet wurde. Bewohner machen Fernsehen für ihre Nachbarschaft und berichten aus ihrer Sicht. Sie wehren sich gegen die einseitige Darstellung internationaler Medien, wonach das Leben im Slum überwiegend von Gewalt, Hoffnungslosigkeit und Drogen geprägt sein soll. SLUM TV will auch die andere Seite zeigen. Im Mittelpunkt stehen kleine, meist positive Alltagsgeschichten der Menschen in Mathare, ohne dabei die Probleme zu verschweigen. Zur öffentlichen Aufführung kommen die kleinen Reportagen einmal im Monat auf dem Marktplatz. Im Internet sind die Filme jederzeit zu sehen. Ausserdem betreiben die Macher ein Blog, in dem sie regelmäßig über ihre Aktivitäten schreiben. Ihr grösster Wunsch ist, dass die Idee auch in anderen Teilen des Landes Nachahmer findet. Die interessanten und authentischen Berichte finden Sie hier.

IMG_4089

Unser Büro ist am 13. Januar wieder besetzt. Bis dahin werden wir uns in Kenia die Entwicklung der Projekte von „Watoto wa Kenya e.V.“ anschauen und die Installation einer Waterbox an der Slumschule von Bombolulu, Mombasa vorbereiten. In diesem Zusammenhang hier noch mal der Hinweis auf das Benefizkonzert von Rolf Stahlhofen am 21. März 2013 im Capitol, Mannheim.

May the world be a better place in 2013 !

Arno Köster und Netzwerk

Foto: Gaby Bentlage & Inge Lindenberg vom Verein "Watoto wa Kenya"

Read Full Post »

Older Posts »