Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘PR’

Liebe Freunde, Geschäftspartner und Kollegen,

wir blicken auf ein ereignis- und erfolgreiches 2016 zurück und sind dankbar für unsere Kunden und Geschäftspartner. Mit den meisten arbeiten wir schon lange zusammen und mit vielen ist über die Jahre mehr als nur eine Geschäftsbeziehung gewachsen. Darauf können wir stolz sein.

Gleichzeitig bedeutete 2016 auch viel Arbeit und Veränderung. So finden Sie uns seit März in neuen Büroräumen, in einigen Geschäftsbereichen haben wir uns neu aufgestellt. Deshalb gehen wir optimistisch in das neue Jahr 2017 und hoffen, Sie begleiten uns weiter auf unserem Weg.

15401065_10154660144792457_1016879696422681559_n

Wir wünschen Ihnen, Ihrer Familie, Ihren Freunden und Geschäftspartnern eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit. Geniessen Sie die freien Tage und kommen Sie gut rein in ein gesundes und glückliches 2017. Wir sind ab dem 5. Januar wieder für Sie da.

2016 war aber, weltpolitisch betrachtet, auch ein schlechtes Jahr. Viele Veränderungen stehen an, die so manchen von uns verunsichern. Doch wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, viele kleine Dinge tun, dann ändert sich die Welt. In diesem Sinne haben wir auch dieses Jahr wieder auf Weihnachtskarten und -geschenke verzichtet und stattdessen das aktuelle Projekt der Udo Lindenberg Stiftung unterstützt. Wenn auch Sie helfen möchten, dann klicken Sie einfach hier.

Weitere Informationen drüben

Foto: © Tine Acke. Mit herzlichem Dank.

Read Full Post »

Video: © Udo Lindenberg/PR

Read Full Post »

Pressetext des Verlags:

Julia Neigel: Neigelnah. Freiheit, die ich meine

„Wenn die Angst ganz nah ist, geschieht etwas. Sie dreht sich um, und Mut entsteht. Wenn sie einen so überkommt, dass man erstickt, muss man den Mund aufmachen, um Luft zu bekommen. […] Ich stelle mich meinen Verletzungen, meinem Trauma und kämpfe für mein Recht.“(Julia Neigel)

Julia Neigel beschreibt in ihrer Autobiografie erstmalig und exklusiv, wie sie zu dem wurde, was sie heute ist: Eine Persönlichkeit und Stimme, die seit den frühen 1980er-Jahren in Deutschland einzigartig ist.

Der Weg dorthin war nicht immer einfach. Relativ früh wusste sie, dass der Gesang und die Musik ihr Leben sind, nur leider geriet sie dabei immer wieder an die falschen Weggefährten. Die Beziehung zu einem Mann führte schließlich zu einer schweren Traumatisierung, die sie parallel zu ihrem musikalischen Erfolg zunächst nicht wahrhaben und dann einfach nur verdrängen wollte. Erst ein Selbstmordversuch, nach dem sie erwacht und ihre Mutter ihr beisteht, lässt sie umdenken und ihr Leben wieder selbst in die Hand nehmen.

Sie trennt sich von falschen Freunden und gestaltet ihr Leben neu – die Musik und ihre Familie geben ihr dazu die nötige Kraft.

Das Buch resümiert ihr bewegtes Leben voller Höhen und Tiefen und letztlich ihre Rückkehr als strahlend positive Frau, die ein grandioses Comeback feiert. Es spiegelt neben Julia Neigels Lebensgeschichte ein Stück deutsche Zeit- und Musikepoche, der aktuellen Urheberrechtsdebatte und Julia Neigels gesellschaftspolitischem Engagement.

Pressetext download

Kontakt:

Gütersloher Verlagshaus

Dr. Renate Hofmann, Presseleitung:

Tel 05241 / 80-1538 – Fax 05241 / 80-6-1538 E-Mail: renate.hofmann@gtvh.de

Julia Neigel
mit Arno Köster
Neigelnah. Freiheit, die ich meine 256 Seiten, gebunden
€ 19,99 [D]; 20,60 € [A]; 28,50 CHF ISBN 978-3-579-06653-0

Quelle: PM Gütersloher Verlagshaus

Read Full Post »

Schützt unsere Kinder

Tausende Kinder werden jährlich in Deutschland missbraucht und misshandelt. Die Kinder sind ihr Leben lang traumatisiert von diesen Erlebnissen. Sie haben kaum eine Chance, dem Missbrauch zu entkommen. Unicef zeigt in diesem Spot von Ogilvy & Mather Chile einen Jungen, aus dessen Spiel eine Schutzmaßnahme wird.

Quelle: UNICEF | [via] kress.de

Read Full Post »

Foto von Nina Zimmermann. Mehr drüben.

Weitere Berichte und Galerien folgen.

Read Full Post »

Zusammenfassung Zukunft Pop

Mit gestrafftem Kongressprogramm, aber dafür mehr Besuchern ging am 20. November der zweite „Kongress ZukunftPop“ an der Popakademie Baden-Württemberg über die Bühne. MusikWoche war als Medienpartner dabei. Die Zukunft ist immer spannender als die Vergangenheit, und so beschäftigen sich seit jeher Kongresse und Workshops damit, die Zukunft vorherzusagen. Ganze Facebooks voller Zukunftsforscher verdienen mit Kaffeesatzleserei oder profunden Projektionen ihr tägliches Brot. Manchmal kommt es wie erwartet, manchmal aber auch ganz anders. Wenn sich jedoch Fachleute über die zukünftige Entwicklung ihres Fachs Gedanken machen, kommt dabei in der Regel etwas Brauchbares heraus, und sei es auch nur ein spannender Diskurs.

Und deshalb war die zweite Ausgabe des „Kongress ZukunftPop“ in Mannheim ein Erfolg, auch wenn keiner der Kongressteilnehmer ein handfestes Szenario zu bieten hatte, wie es denn in zehn Jahren mit den Kreativen und der Musikwirtschaft bestellt sein wird. Aber man diskutierte in Mannheim leidenschaftlich und seriös und mit dem Anspruch auf wissenschaftliche Präzision.  mehr

 

Hier gehts zu den Videos der einzelnen Panels

Bilder finden Sie  drüben bei der Popakademie

Quelle: Medieninfo der Popakademie. Artikel aus Musikwoche.

Read Full Post »

Am Samstag findet in Dresden die Hope Gala 2010 statt. Aus diesem Anlass hat Hope Capetown einen neuen Imagefilm produziert.

Quelle: Hope Capetown/Promovar
[via]

Read Full Post »

Older Posts »